21.08.15

Damentrainer Eckhard Putz im Interview

Hallo Eckhard. Erstmal noch Glückwunsch zum nachträglichen Aufstieg der ersten Damenmannschaft in die Bezirksliga. Ihr habt jetzt fast 8 Wochen Vorbereitung rum. Wie sieht es bei euch aus? Wie ist die Stimmung im Team?

 

Es sieht gut aus! Wir haben gut gearbeitet und die Beteiligung spricht dafür, dass die Spielerinnen das auch so sehen. Mindestens 20 Teilnehmerinnen je Trainingseinheit und 33 Teilnehmerinnen am Trainingslager sprechen für sich.

Die Stimmung ist bei uns immer super und die Neuzugänge haben sich gut integriert.

 

Wie sind denn eure Ziele in eurer ersten Bezirksligasaison?

 

Das Ziel kann nur „Klassenerhalt“ heißen.

Wir werden jeden Punkt, den wir in der Bezirksliga holen, genießen.

 

Ihr habt jetzt auch eine zweite Mannschaft, die in der Kreisliga startet. Wie ist da der Stand der Dinge?

 

Die Situation ist ähnlich, wie in der Ersten. Auch hier haben sich die Neuzugänge super integriert. Hier gilt es, aus einer ganz neuen Truppe eine Mannschaft zu formen und dabei den Spaß in den Vordergrund zu stellen.

 

Ihr habt 15 Neuzugänge aber nur einen wirklichen Abgang. Wie kannst du dir das erklären?

 

Eine der Stärken unserer Teams ist der Zusammenhalt, der aber immer offen gestaltet wird. Dadurch fällt es neuen Spielerinnen leicht, Kontakt zu finden. Bei uns ist jede/r herzlich willkommen, egal wie gut sie Fußball spielt.

 

Eure letztjährige Nummer Eins Nicole Dettmer steht Berufsbedingt nicht mehr im Tor zur Verfügung. Sie will nur noch im Feld spielen. Wie seid ihr denn nun im Tor aufgestellt?

 

Wir haben mit Sarah Kahlke eine sehr gute Nummer 1. Sie ist ehrgeizig und „hungrig“ darauf in der Bezirksliga zu spielen. Da ist auch noch viel Luft nach oben.

In der Zweiten wird Lisa Geflitter spielen, da sie berufsbedingt etwas kürzer treten musste.

Und am „Nachwuchs“ im Tor wird auch gearbeitet! Annika Meyer und Sheila Lukat zeigen gute Anlagen und werden gut ausgebildet.

 

Es gibt eine neue Konzeption innerhalb der Spielgemeinschaft. Kannst du dazu was sagen?

 

Wir wollen keine kurzfristigen Erfolge, sondern etwas Nachhaltiges aufbauen. Das geht nur, wenn man neben dem Damenbereich auch den Jugendbereich fördert.

Mit der neuen JSG Hoyerhagen/Eystrup/Duddenhausen gehen wir hier den richtigen Weg, um allen Mädchen, die Fußball spielen möchten, die Möglichkeit zu geben. Und das mit einer guten Perspektive für den Damenbereich.

 

Möchtest du sonst noch irgendwas sagen? Grüße Wünsche etc.?


Ich wünsche mir für die neue Saison, dass alle Spielerinnen gesund bleiben und die, welche noch nicht fit sind, dieses bald werden.

Für alle sechs Trainer wünsche ich mir weiterhin eine so gute Zusammenarbeit und ein „gutes Händchen“ bei den zu treffenden Entscheidungen.

 

Danke Eckhard das du Zeit für uns hattest. Dann wünschen wir euch viel Erfolg.

Partnerschaftsprojekt "96-VEREINT"

Der TSV Fußball auf

       

WICHTIG!

 

Wir suchen:


Dich,

als ehrenamtlichen Unterstützer in unserer Sparte!

 

Werde als Übungsleiter, Betreuer, Helfer oder Mitglied des Spartenvorstands für den Fußball in Eystrup tätig!